Sinnvoll investieren: eine Solaranlage kaufen

Sie haben sich dazu entschlossen, eine Solaranlage zu kaufen? Herzlichen Glückwunsch, diese Entscheidung war die richtige! Wir verraten Ihnen, wie Sie am meisten Geld sparen und zugleich die beste Qualität erhalten. Wie in so vielen Dingen gilt die einfache Regel: Wissen ist Macht. Was Sie also wissen sollten:

Solaranlagen kaufen

Unter “Solaranlage” versteht man grundsätzlich alles, was Sonnenenergie für uns Menschen nutzbar macht. Wir beziehen uns in diesem Artikel auf Solarstrom, also Photovoltaik, und Solarthermie, die Warmwasser für unterschiedliche Bedürfnisse aufbereitet. Die vermutlich wichtigste Frage zuerst:

Wie viel kosten Solaranlagen?

Wenn Sie gerade mit der Planung Ihrer privaten Energiewende begonnen haben, ist die Kostenfrage natürlich vordergründig. Der genaue Preis für Ihre individuelle Situation wird Ihrem Photovoltaik Partner akribisch genau berechnet, denn ihr oberstes Ziel ist es, Ihnen beim Sparen zu helfen. Dabei wird nicht nur die Größe der Flächen berechnet, die zur Nutzung durch Sonnen-Module zur Verfügung stehen, sondern auch die von Ihnen gewünschte Leistung und Qualität. Da es verschiedene Modulvarianten am Markt gibt, kann nur die Beratung durch den Fachmann das beste Ergebnis erzielen.

Photovoltaik wird immer günstiger

Ein Zeichen dafür, dass die Energiewende bereits voll im Gange ist, ist der signifikante Preissturz bei Solarstromanlagen. Die Qualität der Module und Speicher wird immer besser, während die gestiegenen Kapazitäten in der Produktion den Preis drücken. Wer also über die aktuelle Situation am besten informiert ist, ist klar im Vorteil. Doch auch bevor Größe und Qualität Ihrer Anlage die Kosten definieren, ist eines so sicher, wie , dass die Sonne morgen aufgeht: Die Kilowattstunde (kWh) Strom Ihrer Solaranlage ist bedeutend günstiger, als die aus dem öffentlichen Stromnetz.

Warmes Wasser für alle Fälle

Solarthermie wurde bisher oft einerseits für die Wassernutzung im täglichen Gebrauch verwendet, andererseits auch für Heizungsanlagen. Natürlich können Sie auch entweder Warmwasser oder Heizung durch Sonnenenergie betreiben lassen, letzten Endes ist es immer eine Preisfrage. Die finanziell aufwendigsten Komponenten sind hier Sonnenkollektoren, Pufferspeicher und natürlich die Montage durch den Heizungsfachmann, der die solare Erweiterung in Ihre bereits bestehende Anlage einbaut.

Durch die sinkenden Photovoltaikkosten in den vergangenen Jahren und dank der vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten von Solarstrom, sehen wir immer öfter die Nutzung von PV-Strom für die Warmwasserezeugung, insbesondere wenn es um die Brauchwassererwärmung geht.