Infrarotstrahler

Infrarotstrahler als schnelle Wärmequelle

Infrarotstrahler waren in der Vergangenheit verrufen: Kurz nach dem Einschalten waren sie schnell heiß, jedoch ist diese Wärme vielen Menschen schon zu stark und unangenehm gewesen. Vor allem in Nassräumen mussten sie weit weg von Wasser- und Spritzquellen entfernt montiert werden, da die Gefahr eines elektrischen Schlags zu groß gewesen ist.

Heutige Infrarotstrahler haben mit diesen alten Geräten nichts mehr zu tun. Die Feinjustierung der Strahlungswärme ermöglicht ein viel angenehmeres Heizen. Auch wenn die hohen Oberflächentemperaturen eine Montage außerhalb der Reichweite, insbesondere von Kindern, erfordern, entsprechen unsere Infrarotstrahler ausschließlich der spritzwassergeschützten „Schutzklasse IPX 4“. Unsere Infrarotstrahler werden heutzutage von unseren KundInnen dort eingesetzt, wo selten aber dafür kurzfristig Wärme gebraucht wird. Das kann sowohl im Innen- als auch im Außenbereich sein.

Infrarotstrahler im Außenbereich

Infrarotstrahler im Außenbereich verdrängen zunehmend den Einsatz von so genannten „Gaspilzen“ oder „Gasschwammerln“. Da Infrarotstrahler elektrisch betrieben werden, werden Sie meistens unterhalb von Markisen, Gartenschirmen oder auf Traversen montiert, beispielsweise, um Gastgärten oder Loggias an kalten Abenden zu wärmen. Auch am Balkon oder im Wintergarten kommen Sie oft zum Einsatz. Ähnlich, wie bei einem Infrarotpaneel ist der Dauereinsatz für einen Infrarotstrahler kein Problem.

Infrarotstrahler im Innenbereich

Im Innenbereich kennen Sie Infrarotstrahler sicher, wenn Sie beispielsweise Ihren Infrarotstrahler mit der FIBARO Smart Home App verbinden und sie über die Zeitschaltfunktion steuern, dann ist das Badezimmer abends und morgens bereits angenehm vorgewärmt, auch der Fliesenboden. Die Schimmelbildung in den Ecken und in den Nasszellen geht ebenfalls deutlich zurück im Vergleich zum Kurzzeitbetrieb eines Infrarotstrahlers. Außerdem können Sie unsere Infrarotstrahler auch bei wenig Montageplatz an der Wand, z.B. oberhalb der Eingangstür oder über dem Waschbecken (idealerweise außerhalb der Reichweite, um Verbrennungen vorzubeugen) montiert werden.

Infrarotstrahler: 6 Vorteile

  1. Einfache und flexible Montage an der Wand oder an der Decke
  2. Geringer Platzbedarf
  3. Schnelle und einfache Inbetriebnahme
  4. Effiziente Strahler liefern Wärme und Behaglichkeit ohne die Umgebungsluft zu erwärmen
  5. Trocknet, wie eine Infrarotheizung, die Bausubstanz durch und kann Schimmel verhindern
  6. Sehr kompakte Bauweise, durch die geringen Maße passen sie auch in schmale Vorsprünge

Fazit Infrarotstrahler für den Innen- und Außenbereich

Die flexible Montage und die schnelle Wärme sprechen für den Einsatz eines Infrarotstrahlers dort, wo nur sporadisch und schnell Wärme gebraucht wird. Moderne Infrarotstrahler von sunstone sind spritzwassergeschützt, sicher und effizient. Kontaktieren Sie mich bitte unter info@sunstone.at oder telefonisch unter 01 – 522 0293 für Ihre unverbindliche Beratung.

2018-02-16T08:33:11+00:00