sunstone

Investitionskosten einer Infrarotheizung

Gegenüber herkömmlichen Heizsystemen, haben Sie mit SunStone zwischen 30 - 70% geringere Investitionskosten. Gegenüber heute übliche Heizungen im Eigenheim (Wärmepumpe, Pelletheizung und Hackschnitzelheizung) liegen die Investitionskosten nur bei ca. 1/3 der vorher genannten.

Die Investitionskosten sind bei der Infrarotheizung auch meistens nur die Anschaffungskosten für die Infrarotheizkörper und die dazugehörige Steuerung.

Die Anschaffungskosten für eine Infrarotheizung

Je nach Leistung, Qualität und Energieeffizienz, hat die Infrarotheizung einen Anschaffungspreis von etwa 400 Euro bis 1200 Euro. Im direkten Vergleich zu diversen anderen Heizsystemen können Sie so bereits beim Kauf, einen sehr hohen Betrag einsparen. Gehen wir von einem Durchschnittspreis von 900 Euro aus und Sie benötigten 10 Heizkörpern für ein Haus, dann ergibt sich eine Gesamtsumme von 9.000 Euro. Für die Montage bzw. Installation der Heizkörper fallen sehr geringe Kosten an. Sie können auch nach Absprache, d.h. richtige Platzierung uns Auswahl der Heizkörper, auch selber montiert werden. Das spart wiederum Kosten bei der Investition.

Was Sie noch für die Inbetriebnahme der Infrarotheizkörper benötigen, ist eine Steuerung/Regelung für die einzelnen Räume. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten, vom einfachen Raumthermostat über Funkthermostate bis zur Home Server Steuerung.

Wenn Sie noch zusätzlich (z. B. beim Eigenheim) eine Anlage (PV) zur Gewinnung von erneuerbaren Energien dazu installieren, liegen Sie noch immer ca. 50 % unter dem Investitionskostenbeitrag einer wasserführenden Heizungsanlage wie eine Wärmepumpe oder Pelletheizung.

Da auch immer mehr Bestandsobjekte thermisch saniert werden, und dadurch einen geringeren Heizwärmebedarf (HWB) haben, werden auch weniger oder kleinere Heizkörper benötigt. Dadurch sinken die Investitionskosten.

Z.B. bei Wohnungen sind ab dem 26.09.2015 nur noch Brennwertthermen erlaubt. Diese liegen bei der Investition noch mal wesentlich höher wie bei einem Heizwertgerät. Werden die Wohnungen mit SunStone Infrarotheizungen ausgestattet, sinken auch hier die Investitionskosten um bis zu 50%.

Weitere Vorteile sind: 

  • sehr leicht zu installieren, keine großen Stemm- und Bohrarbeiten
  • sind sehr gut regel- und steuerbar, vom Standardthermostat bis hin zur Fernsteuerung oder Homeserver
  • Objekte die mit SunStone Infrarotheizungen ausgestattet sind, kennen keine feuchten Wände oder Schimmelbildung
  • Objekte mit trockenen Wänden benötigen weniger Heizenergie wie bei leicht feucht bis sehr feuchte Wände
  • Bei SunStone Infrarotheizungen werden auch keine zusätzlichen Räume (Lagerraum, Heiz- und Technikraum) benötigt

 

Keine erweiterten Kosten bei der Investition

Zusätzlich entfallen auch die Kosten für die Bereitstellung von Räumen und Lagern für die Bevorratung von Energieträgern. Es werden auch keine Abstellräume benötigt.

Kein Lagerraum, kein Speicher, kein Keller, kein Abstellraum, bei den heutigen Baupreisen nicht unerheblich.

Es werden auch keine Brandschutztüren benötigt.

Bei der Installation einer Infrarotheizung entfällt auch der obligatorische Kamin, der bei einer Heizungsanlage mit fossilen Brennstoffen benötigt wird.

Heizen mit Infrarot ist nicht nur sehr angenehme Wärme sondern auch bezahlbare Wärme!

Eine Komplettrenovierung ist sehr teuer und kann daher nicht von jedem geleistet werden und gerade dann lohnt sich der Einsatz von einer Infrarotheizung. Energieverschwendung ist dann vorbei.

Nicht nur der Verbrauch bei Infrarotheizungen ist günstig, durch den außerordentlichen Wirkungsgrad, sondern auch die Investitionskosten sind sehr niedrig.

Von uns ausgestattete Objekte mit Infrarotheizungen sind noch nach 24 Jahren Laufzeit voll funktionstüchtig und völlig problemlos im Betrieb.

 

Nutzen Sie unser 24 jähriges Know-How bei der Altbausanierung und bei der Beratung beim Neubau

 

01 - 522 0293